FAQ

FAQ2020-06-21T21:17:38+02:00

FAQ

Was man noch so wis­sen will

Erhalte ich eine abzugs­fä­hige Rech­nung?2020–02-03T17:36:48+01:00

Erhalte ich eine abzugs­fä­hige Rech­nung?

Rech­nung: Coa­ching evtl. Abzug für Wei­ter­bil­dung

Selbst­ver­ständ­lich erhal­ten Sie für Ihr Coa­ching eine Rech­nung. Ihr Treu­hän­der weiss, ob für diese in Ihrem kon­kre­ten Fall ein Abzug in der Steu­er­erklä­rung als Wei­ter­bil­dung mög­lich ist.

Je nach­dem, wie Sie es wün­schen, wer­den auf der Rech­nung die ein­zel­nen Sit­zun­gen oder als Summe auf­ge­führt.

Eine Beson­der­heit stel­len die Rech­nun­gen bei Coa­chings dar, die ich für Fir­men durch­führe:
Hier ent­hält die Rech­nung auf­grund des Daten­schut­zes keine Hin­weise auf Art und Inhalt der Coa­chings, son­dern ledig­lich die Anzahl und Dauer der durch­ge­führ­ten Sit­zun­gen.

Wie ver­trau­lich ist die Ver­trau­lich­keit in der Super­vi­sion über­haupt?2020–03-09T08:55:25+01:00

Wie ver­trau­lich ist die Ver­trau­lich­keit in der Super­vi­sion über­haupt?

Alle Teil­neh­men­den mei­ner Super­vi­sion in Zürich ver­pflich­ten sich zur Ein­hal­tung der Ver­trau­lich­keit. Sie behan­deln sowohl die bespro­che­nen Fälle als auch die Fall­brin­gen­den ver­trau­lich.

Das heisst, dass kein Mit­glied Super­vi­si­ons­fälle mit Drit­ten bespricht oder dar­über berich­tet.
Dies bil­det Teil der Ethik­vor­ga­ben des bso und wird von mir als Mode­ra­tor vor­ge­lebt.

Die Fall­schil­de­rung sollte ohne­hin in anony­mi­sis­er­ter Form erfol­gen, so dass nie­man­dem Rück­schlüsse auf die besprochene(n) Person(en) mög­lich sind.

Was ist mit der Über­nahme der Kos­ten für die Super­vi­sion durch meine Kran­ken­kasse?2020–04-27T08:56:49+02:00

Was ist mit der Über­nahme der Kos­ten für die Super­vi­sion durch meine Kran­ken­kasse?

Was ist mit der Über­nahme der Kos­ten für die Super­vi­sion durch meine Kran­ken­kasse?

Lei­der über­neh­men Kran­ken­kas­sen keine Kos­ten für Stress­be­wäl­ti­gung und Stei­ge­rung der beruf­li­chen Kom­pe­ten­zen.

Stei­ge­rung der beruf­li­chen Kom­pe­ten­zen und Stress­be­wäl­ti­gung sind Inves­ti­tio­nen, bevor Sie krank wer­den. Und der­zeit ist in der Schweiz die Pro­phy­laxe von den Kran­ken­kas­sen nicht aner­kannt.

Ver­ein­facht gesagt:
Sobald Sie die Schwie­rig­kei­ten in Ihrem Job nicht mehr meis­tern und Sie “wirk­lich” krank wer­den, springt die Kran­ken­kasse ein.
Kos­ten, die Sie auf­wen­den, um gar nicht erst in diese Situa­tion zu kom­men, müs­sen Sie hin­ge­gen sel­ber tra­gen.

Das ist zwar sicher­lich nicht opti­mal, aber es kann Ihnen auf Ihrem Weg auch nüt­zen:
Ich achte wäh­rend der Super­vi­sio­nen stark dar­auf, dass meine Super­vi­san­den stets eigen­ver­ant­wort­lich han­deln. Und neben den Vor­gän­gen in den Super­vi­sio­nen und den dar­aus flies­sen­den Erkennt­nis­sen bil­den die effek­ti­ven Kos­ten einen wesent­li­chen Anteil an der Eigen­ver­ant­wor­tung.

Kos­ten­über­nahme für KMU: Ist Ihr Bud­get schon stark belas­tet?

Neh­men Sie mit mir Kon­takt auf, wenn Sie eine Super­vi­sion für sich oder für jeman­den aus Ihrem Team wün­schen, sich dies aber aus finan­zi­el­len Grün­den nicht leis­ten kön­nen. Ich bin sicher: Wir fin­den eine Lösung.

Zudem: Aus­la­gen, die Sie als Firma für Super­vi­sion haben, sind unter Umstän­den als Berufs­aus­la­gen von der Steuer abzieh­bar. Spre­chen Sie mit Ihrem Steu­er­be­ra­ter über die­sen Punkt.

Abgren­zung von Begrif­fen wie Coa­ching, Kar­rie­re­be­ra­tung, Lebens­hilfe etc.

Super­vi­sion dient der Refle­xion des eige­nen beruf­li­chen Han­delns, der Qua­li­täts­si­che­rung und der Selbst­für­sorge. Diese Inves­ti­tio­nen zah­len sich nicht nur in Ihrem beruf­li­chen All­tag aus, son­dern ermög­li­chen Ihnen einen bes­se­ren Umgang mit Ihren per­sön­li­chen Res­sour­cen.

Begriffe wie z.B. “Kar­rie­re­ent­wick­lung” oder “Work/­­Life-Balance” sind aus mei­ner Sicht zu unscharf. Ein nach­hal­tige Super­vi­osn wirkt auf meh­re­ren Ebe­nen.
Näm­lich im per­sön­li­chen Anteil Ihrer Super­vi­sion für Ihren “per­sön­li­che Ent­wick­lung” und im beruf­li­chen Anteil Ihrer Super­vi­sion für Ihre wei­tere Kar­riere und beruf­li­ches Gelin­gen.

Wofür ist das Abschluss­ge­spräch gut?2020–02-03T12:06:48+01:00

Wofür ist das Abschluss­ge­spräch gut?

Coa­ching Qua­li­tät: Abschluss mit Schluss­ge­spräch

Mit dem Schluss­ge­spräch sichere ich zum Abschluss die Coa­ching Qua­li­tät.

Zur Vor­be­rei­tung die­ses Gesprä­ches erhal­ten Sie einen Bogen mit Fra­gen zum Coa­ching, zu Ihrer Ein­schät­zung des Erfol­ges, den Rah­men­be­din­gun­gen, etc.

Am Abschluss­ge­spräch bear­bei­ten wir gemein­sam den Fra­ge­bo­gen und las­sen so Ihr Coa­ching Revue pas­sie­ren:
Was wurde von Ihnen als beson­ders hilf­reich erlebt wurde? Oder inwie­fern haben sich Ihre Ziele wäh­rend des Coa­ching Pro­zes­ses ver­än­dert haben?
Was konnte allen­falls nicht wie erhofft erreicht wer­den? Wie haben Sie die Rah­men­be­din­gun­gen und Infra­struk­tur erlebt? Und vie­les mehr.

Meine Kli­en­ten erle­ben die­ses Gespräch auf der Meta-Ebene in der Regel als sehr wert­voll, und es dient mir zusätz­lich als Mit­tel der Qua­li­täts­si­che­rung:
Ein typi­sches Win-Win.

Fin­det das Coa­ching immer in der Pra­xis in Zürich statt?2020–02-03T17:21:41+01:00

Fin­det das Coa­ching immer in der Pra­xis in Zürich statt?

Grund­sätz­lich ja, aber nicht immer

Die Coa­chings fin­den in der Regel am Stand­ort mei­ner Pra­xis an der Forch­strasse 36 in Zürich statt.

Dies hat sich in der Ver­gan­gen­heit bewährt, da man sich auf diese Weise vom Tages­ge­schäft in Ihrer Orga­ni­sa­tion genü­gend distan­zie­ren und auf die Arbeit an der eige­nen Per­sön­lich­keit ein­stel­len kann.

Falls Sie es wün­schen und es die Bear­bei­tung Ihres Anlie­gens unter­stützt, kön­nen wir Ihr Coa­ching in Ihrer Firma oder an jedem ande­ren für ver­trau­li­che Gesprä­che geeig­ne­ten Ort durch­füh­ren.

Ich emp­fehle jedoch, in der Regel Ihr Coa­ching bei mir in der Pra­xis in Zürich durch­zu­füh­ren:
Wir sind garan­tiert unge­stört, unsere Arbeit fin­det in ange­neh­mer Atmo­sphäre statt und wir sind völ­lig frei in der Wahl der Metho­den.

Wie läuft eigent­lich ein Coa­ching ab?2020–02-03T17:30:43+01:00

Wie läuft eigent­lich ein Coa­ching ab?

Coa­ching: Ablauf Beschrei­bung

Den genauen Ablauf in Ihrem Coa­ching bespre­chen wir an unse­rem Erst­ge­spräch, das auch die kon­krete Beschrei­bung Ihres Anlie­gens umfasst.

Das Erst­ge­spräch dient dem gegen­sei­ti­gen Ken­nen­ler­nen, der Schil­de­rung Ihres Anlie­gens und der Rah­men­be­din­gun­gen.

Nor­ma­ler­weise prüfe ich zur Qua­li­täts­si­che­rung wäh­rend des Ver­laufs des Coa­chings in regel­mäs­si­gen Abstän­den mit Ihnen, ob sich Ihr Anlie­gen ver­än­dert hat, und ob wir die­ses in Ihrem Erle­ben auf gute Weise bear­bei­ten.

Damit ist sicher­ge­stellt, dass keine “end­los” Coa­chings statt­fin­den und wir Ihr Anlie­gen nicht aus den Augen und Her­zen ver­lie­ren.

Das Abschluss­ge­spräch lässt den gemein­sa­men Pro­zess Revue pas­sie­ren und schliesst unsere Arbeit ab.

Kran­ken­kasse: Wie steht es mit der Über­nahme der Kos­ten für mein Coa­ching?2020–04-27T08:57:41+02:00

Kran­ken­kasse: Wie steht es mit der Über­nahme der Kos­ten für mein Coa­ching?

Kran­ken­kasse: Wie steht es mit der Über­nahme der Kos­ten für mein Coa­ching?

Lei­der über­neh­men die Kran­ken­kas­sen keine Kos­ten für Coa­ching.

Stress­be­wäl­ti­gung und Bur­­nout-Vor­­­sorge sind Inves­ti­tio­nen, bevor Sie krank wer­den. In der Schweiz ist die Pro­phy­laxe von den Kran­ken­kas­sen nicht aner­kannt.

Ver­ein­facht gesagt:
Sobald Sie “wirk­lich” krank wer­den, springt die Kran­ken­kasse ein.
Kos­ten, die Sie auf­wen­den, um gar nicht erst krank zu wer­den, müs­sen Sie hin­ge­gen sel­ber tra­gen.

Das ist in gewis­ser Weise nicht so unfair, wie es auf den ers­ten Blick klin­gen mag:
Jeder “gute” Coach ach­tet wäh­rend des Coa­chings dar­auf, dass der oder die Coa­chee stets eigen­ver­ant­wort­lich han­delt. Und einen wesent­li­chen Anteil dabei haben die ent­ste­hen­den Kos­ten.

Über­nahme der Kos­ten: Sind Sie knapp bei Kasse?

Neh­men Sie mit mir Kon­takt auf, wenn Sie ein Coa­ching wün­schen, sich dies aber aus finan­zi­el­len Grün­den nicht leis­ten kön­nen. Ich bin sicher: Wir fin­den eine Lösung.

Abgren­zung von Begrif­fen wie Coa­ching, Kar­rie­re­be­ra­tung, Lebens­hilfe etc.

Coa­ching dient der Refle­xion des eige­nen beruf­li­chen Han­delns und der Qua­li­täts­si­che­rung. Diese Inves­ti­tio­nen zah­len sich nicht nur in Ihrem beruf­li­chen All­tag aus, son­dern ermög­li­chen Ihnen einen bes­se­ren Umgang mit Ihren per­sön­li­chen Res­sour­cen.

Daher sind die Begriffe “Lebens­hilfe” und z.B. “Füh­rungs­ent­wick­lung” aus mei­ner Sicht zu unscharf. Ein erfolg­rei­ches und nach­hal­ti­ges Coa­ching wirkt auf meh­re­ren Ebe­nen.
Näm­lich im per­sön­li­chen Anteil Ihres Coa­chings für Ihren “wei­te­ren Lebens­weg” und im beruf­li­chen Anteil Ihres Coa­chings für Ihre wei­tere Kar­riere.

Was ist die opti­male Grösse einer Super­vi­si­ons­gruppe?2020–03-09T09:24:06+01:00

Was ist die opti­male Grösse einer Super­vi­si­ons­gruppe?

Kurz: In mei­ner Erfah­rung sind Super­vi­si­ons­grup­pen von 6 bis 8 Per­so­nen ideal.

Die opti­male Grösse der Super­vi­si­ons­gruppe in Zürich stellt sicher, dass die Fall­be­ar­bei­tung auch bei Abwe­sen­hei­ten mög­lich bleibt. Ander­seits muss jedes Mit­glied in aus­rei­chen­den Abstän­den Fälle ein­brin­gen kön­nen.

Bei zu gros­sen Super­vi­si­ons­grup­pen sinkt erfah­rungs­ge­mäss das “Com­mit­ment” zur regel­mäs­si­gen Teil­nahme. Das Ver­trau­ens­ver­hält­nis unter den Mit­glie­dern ist zudem weni­ger stark aus­ge­prägt.

Bei zu klei­nen Super­vi­si­ons­grup­pen ist man bei Abwe­sen­hei­ten schnell mal nicht mehr wirk­lich arbeits­fä­hig. Dar­über­hin­aus nimmt die Qua­li­tät der Fälle ten­den­zi­ell ab und und der Nut­zen und die Attrak­ti­vi­tät der Gruppe für jedes Mit­glied sinkt.

Kurz: In mei­ner Erfah­rung sind Super­vi­si­ons­grup­pen von 6 bis 8 Per­so­nen ideal.

Wo ist der Arbeits­ort der Super­vi­si­ons­gruppe?2020–03-09T09:50:18+01:00

Wo ist der Arbeits­ort der Super­vi­si­ons­gruppe?

Grund­sätz­lich in mei­ner Pra­xis in Zürich, es gibt aber Aus­nah­men

Der Arbeits­ort der Super­vi­si­ons­gruppe für die Super­vi­sion ist in der Regel meine Pra­xis an der Forch­strasse 36 in Zürich.

Dies hat sich in der Ver­gan­gen­heit bewährt. Auf diese Weise besteht für die Teil­neh­men­den der Super­vi­sion genü­gend Abstand vom Tages­ge­schäft. Und alle kön­nen sich auf die Arbeit an der eige­nen Per­sön­lich­keit ein­stel­len.

Bei Team­su­per­vi­sio­nen kön­nen wir die Super­vi­sion in Ihrer Firma durch­füh­ren. Oder falls es die Arbeits­fä­hig­keit der Gruppe unter­stützt an jedem ande­ren dafür geeig­ne­ten Ort.

Ich emp­fehle jedoch, in der Regel die Super­vi­sio­nen bei mir in der Pra­xis in Zürich durch­zu­füh­ren:
Wir sind garan­tiert unge­stört, unsere Arbeit fin­det in ange­neh­mer Atmo­sphäre statt und wir sind völ­lig frei in der Wahl der Metho­den.

Was pas­siert eigent­lich beim Erst­ge­spräch im Coa­ching?2020–02-03T12:07:49+01:00

Was pas­siert eigent­lich beim Erst­ge­spräch im Coa­ching?

Coa­ching Ablauf: Das Erst­ge­spräch klärt Rah­men­be­din­gun­gen

Jedes Coa­ching beginnt mit dem Erst­ge­spräch. Im Ablauf geht es nicht nur darum, dass Sie Ihre Situa­tion schil­dern und wir Ihr Anlie­gen for­mu­lie­ren, son­dern auch wir uns ken­nen­ler­nen und die Rah­men­be­din­gun­gen klä­ren.

Min­des­tens so wich­tig wie das Was und Wie ist auch, wie gut die berühmte Che­mie zwi­schen uns ist: Füh­len Sie sich wohl? Kön­nen wir uns vor­stel­len, dass wir die vor uns lie­gende Arbeit gemein­sam gut anpa­cken kön­nen? Bin ich der Rich­tige für Ihr Anlie­gen, oder kenne ich jeman­den aus mei­nem Netz­werk, den/die ich Ihnen emp­feh­len kann?

Erst wenn wir beide nicht nur mit dem Kopf, son­dern auch mit dem Bauch zustim­men, kön­nen wir Ihren Coa­ching-Pro­­­zess begin­nen.

Wie­viele Ter­mine braucht mein Coa­ching?2020–02-29T16:59:25+01:00

Wie­viele Ter­mine braucht mein Coa­ching?

Coa­ching: wie­viele Ter­mine und Tref­fen sind nötig?

Wie oft wir uns tref­fen und wie­viele Coa­ching Ter­mine nötig sind, kön­nen wir nicht pau­schal beant­wor­ten, denn dies ist von Fall zu Fall unter­schied­lich.

An unse­rem Erst­ge­spräch erhal­ten wir ein kla­re­res Bild über Ihr Anlie­gen im Coa­ching, und wir ver­ein­ba­ren das kon­krete Vor­ge­hen. Somit klä­ren gemein­sam, wie oft wir uns tref­fen und wie­viele Ter­mine nötig sein wer­den.

Grund­sätz­lich bespre­che ich die­ses Thema in regel­mäs­si­gen Abstän­den mit mei­nen Kli­en­ten und in anony­mi­sier­ter Form zur Qua­li­täts­si­che­rung in mei­nen Inter­vi­si­ons­grup­pen.
Auf diese Weise stelle ich sicher, dass keine “End­­los-Coa­chings” statt­fin­den und wir best­mög­lich an Ihrem kon­kre­ten Anlie­gen arbei­ten.

Muss ich die Coa­ching Stunde bei kurz­fris­ti­ger Absage bezah­len?2020–02-03T12:18:55+01:00

Muss ich die Coa­ching Stunde bei kurz­fris­ti­ger Absage bezah­len?

Coa­ching Kos­ten: Erfolgt die Absage kurz­fris­tig, bin ich kulant

Wir alle sind Teil eines aus­ge­füll­ten All­ta­ges und eines hek­ti­schen Berufs­le­bens. Daher kann es vor­kom­men, dass eine ver­ein­barte Coa­ching Stunde kurz­fris­tig abge­sagt wer­den muss. Erfolgt diese Absage min­des­tens 24 Stun­den vor dem ver­ein­bar­ten Ter­min, hat das keine Kos­ten für Sie.

Wenn Sie weni­ger als 24 Stun­den vor dem Tref­fen Bescheid geben, ver­su­che ich, zusam­men mit Ihnen einen bal­di­gen Ersatz­ter­min zu fin­den, oder ich biete ein tele­fo­ni­sches Coa­ching an.

Falls kein Ersatz­ter­min gefun­den wer­den kann und kein tele­fo­ni­sches Coa­ching mög­lich ist, muss ich die Kos­ten ver­rech­nen.

Kann ich die Kos­ten von den Steu­ern abzie­hen?2020–03-09T09:19:19+01:00

Kann ich die Kos­ten von den Steu­ern abzie­hen?

Coa­chings und Super­vi­sio­nen las­sen sich unter Umstän­den sowohl von Fir­men als auch von Pri­vat­per­so­nen von der Steuer abset­zen.

Kos­ten für Coa­ching und Super­vi­sion stel­len gemäss gül­ti­ger Rechts­spre­chung grund­sätz­lich keine berufs­ori­en­tier­ten Aus- und Wei­ter­bil­dun­gen (Abschnitt 4.5) dar. Somit las­sen sie sich nicht ohne wei­te­res von der Steuer abset­zen.

Wenn hin­ge­gen der Anteil an Ver­mitt­lung von beruf­li­chem Wis­sen im Ver­hält­nis zum Anteil an per­sön­li­cher Bera­tung über­wiegt (obi­ger Link, Abschnitt 4.4), sind die Kos­ten mög­li­cher­weise abzugs­fä­hig.

Spre­chen Sie mit Ihrem Treu­hän­der oder dem zustän­di­gen Steu­er­amt, ob Sie die Kos­ten als berufs­re­le­vante Aus­ga­ben in Abzug brin­gen dür­fen.

Kon­takt

Daniel Faessler
Kon­takt

FAQ

Was man noch so wis­sen will

Erhalte ich eine abzugs­fä­hige Rech­nung?2020–02-03T17:36:48+01:00

Erhalte ich eine abzugs­fä­hige Rech­nung?

Rech­nung: Coa­ching evtl. Abzug für Wei­ter­bil­dung

Selbst­ver­ständ­lich erhal­ten Sie für Ihr Coa­ching eine Rech­nung. Ihr Treu­hän­der weiss, ob für diese in Ihrem kon­kre­ten Fall ein Abzug in der Steu­er­erklä­rung als Wei­ter­bil­dung mög­lich ist.

Je nach­dem, wie Sie es wün­schen, wer­den auf der Rech­nung die ein­zel­nen Sit­zun­gen oder als Summe auf­ge­führt.

Eine Beson­der­heit stel­len die Rech­nun­gen bei Coa­chings dar, die ich für Fir­men durch­führe:
Hier ent­hält die Rech­nung auf­grund des Daten­schut­zes keine Hin­weise auf Art und Inhalt der Coa­chings, son­dern ledig­lich die Anzahl und Dauer der durch­ge­führ­ten Sit­zun­gen.

Wie ver­trau­lich ist die Ver­trau­lich­keit in der Super­vi­sion über­haupt?2020–03-09T08:55:25+01:00

Wie ver­trau­lich ist die Ver­trau­lich­keit in der Super­vi­sion über­haupt?

Alle Teil­neh­men­den mei­ner Super­vi­sion in Zürich ver­pflich­ten sich zur Ein­hal­tung der Ver­trau­lich­keit. Sie behan­deln sowohl die bespro­che­nen Fälle als auch die Fall­brin­gen­den ver­trau­lich.

Das heisst, dass kein Mit­glied Super­vi­si­ons­fälle mit Drit­ten bespricht oder dar­über berich­tet.
Dies bil­det Teil der Ethik­vor­ga­ben des bso und wird von mir als Mode­ra­tor vor­ge­lebt.

Die Fall­schil­de­rung sollte ohne­hin in anony­mi­sis­er­ter Form erfol­gen, so dass nie­man­dem Rück­schlüsse auf die besprochene(n) Person(en) mög­lich sind.

Was ist mit der Über­nahme der Kos­ten für die Super­vi­sion durch meine Kran­ken­kasse?2020–04-27T08:56:49+02:00

Was ist mit der Über­nahme der Kos­ten für die Super­vi­sion durch meine Kran­ken­kasse?

Was ist mit der Über­nahme der Kos­ten für die Super­vi­sion durch meine Kran­ken­kasse?

Lei­der über­neh­men Kran­ken­kas­sen keine Kos­ten für Stress­be­wäl­ti­gung und Stei­ge­rung der beruf­li­chen Kom­pe­ten­zen.

Stei­ge­rung der beruf­li­chen Kom­pe­ten­zen und Stress­be­wäl­ti­gung sind Inves­ti­tio­nen, bevor Sie krank wer­den. Und der­zeit ist in der Schweiz die Pro­phy­laxe von den Kran­ken­kas­sen nicht aner­kannt.

Ver­ein­facht gesagt:
Sobald Sie die Schwie­rig­kei­ten in Ihrem Job nicht mehr meis­tern und Sie “wirk­lich” krank wer­den, springt die Kran­ken­kasse ein.
Kos­ten, die Sie auf­wen­den, um gar nicht erst in diese Situa­tion zu kom­men, müs­sen Sie hin­ge­gen sel­ber tra­gen.

Das ist zwar sicher­lich nicht opti­mal, aber es kann Ihnen auf Ihrem Weg auch nüt­zen:
Ich achte wäh­rend der Super­vi­sio­nen stark dar­auf, dass meine Super­vi­san­den stets eigen­ver­ant­wort­lich han­deln. Und neben den Vor­gän­gen in den Super­vi­sio­nen und den dar­aus flies­sen­den Erkennt­nis­sen bil­den die effek­ti­ven Kos­ten einen wesent­li­chen Anteil an der Eigen­ver­ant­wor­tung.

Kos­ten­über­nahme für KMU: Ist Ihr Bud­get schon stark belas­tet?

Neh­men Sie mit mir Kon­takt auf, wenn Sie eine Super­vi­sion für sich oder für jeman­den aus Ihrem Team wün­schen, sich dies aber aus finan­zi­el­len Grün­den nicht leis­ten kön­nen. Ich bin sicher: Wir fin­den eine Lösung.

Zudem: Aus­la­gen, die Sie als Firma für Super­vi­sion haben, sind unter Umstän­den als Berufs­aus­la­gen von der Steuer abzieh­bar. Spre­chen Sie mit Ihrem Steu­er­be­ra­ter über die­sen Punkt.

Abgren­zung von Begrif­fen wie Coa­ching, Kar­rie­re­be­ra­tung, Lebens­hilfe etc.

Super­vi­sion dient der Refle­xion des eige­nen beruf­li­chen Han­delns, der Qua­li­täts­si­che­rung und der Selbst­für­sorge. Diese Inves­ti­tio­nen zah­len sich nicht nur in Ihrem beruf­li­chen All­tag aus, son­dern ermög­li­chen Ihnen einen bes­se­ren Umgang mit Ihren per­sön­li­chen Res­sour­cen.

Begriffe wie z.B. “Kar­rie­re­ent­wick­lung” oder “Work/­­Life-Balance” sind aus mei­ner Sicht zu unscharf. Ein nach­hal­tige Super­vi­osn wirkt auf meh­re­ren Ebe­nen.
Näm­lich im per­sön­li­chen Anteil Ihrer Super­vi­sion für Ihren “per­sön­li­che Ent­wick­lung” und im beruf­li­chen Anteil Ihrer Super­vi­sion für Ihre wei­tere Kar­riere und beruf­li­ches Gelin­gen.

Wofür ist das Abschluss­ge­spräch gut?2020–02-03T12:06:48+01:00

Wofür ist das Abschluss­ge­spräch gut?

Coa­ching Qua­li­tät: Abschluss mit Schluss­ge­spräch

Mit dem Schluss­ge­spräch sichere ich zum Abschluss die Coa­ching Qua­li­tät.

Zur Vor­be­rei­tung die­ses Gesprä­ches erhal­ten Sie einen Bogen mit Fra­gen zum Coa­ching, zu Ihrer Ein­schät­zung des Erfol­ges, den Rah­men­be­din­gun­gen, etc.

Am Abschluss­ge­spräch bear­bei­ten wir gemein­sam den Fra­ge­bo­gen und las­sen so Ihr Coa­ching Revue pas­sie­ren:
Was wurde von Ihnen als beson­ders hilf­reich erlebt wurde? Oder inwie­fern haben sich Ihre Ziele wäh­rend des Coa­ching Pro­zes­ses ver­än­dert haben?
Was konnte allen­falls nicht wie erhofft erreicht wer­den? Wie haben Sie die Rah­men­be­din­gun­gen und Infra­struk­tur erlebt? Und vie­les mehr.

Meine Kli­en­ten erle­ben die­ses Gespräch auf der Meta-Ebene in der Regel als sehr wert­voll, und es dient mir zusätz­lich als Mit­tel der Qua­li­täts­si­che­rung:
Ein typi­sches Win-Win.

Fin­det das Coa­ching immer in der Pra­xis in Zürich statt?2020–02-03T17:21:41+01:00

Fin­det das Coa­ching immer in der Pra­xis in Zürich statt?

Grund­sätz­lich ja, aber nicht immer

Die Coa­chings fin­den in der Regel am Stand­ort mei­ner Pra­xis an der Forch­strasse 36 in Zürich statt.

Dies hat sich in der Ver­gan­gen­heit bewährt, da man sich auf diese Weise vom Tages­ge­schäft in Ihrer Orga­ni­sa­tion genü­gend distan­zie­ren und auf die Arbeit an der eige­nen Per­sön­lich­keit ein­stel­len kann.

Falls Sie es wün­schen und es die Bear­bei­tung Ihres Anlie­gens unter­stützt, kön­nen wir Ihr Coa­ching in Ihrer Firma oder an jedem ande­ren für ver­trau­li­che Gesprä­che geeig­ne­ten Ort durch­füh­ren.

Ich emp­fehle jedoch, in der Regel Ihr Coa­ching bei mir in der Pra­xis in Zürich durch­zu­füh­ren:
Wir sind garan­tiert unge­stört, unsere Arbeit fin­det in ange­neh­mer Atmo­sphäre statt und wir sind völ­lig frei in der Wahl der Metho­den.

Wie läuft eigent­lich ein Coa­ching ab?2020–02-03T17:30:43+01:00

Wie läuft eigent­lich ein Coa­ching ab?

Coa­ching: Ablauf Beschrei­bung

Den genauen Ablauf in Ihrem Coa­ching bespre­chen wir an unse­rem Erst­ge­spräch, das auch die kon­krete Beschrei­bung Ihres Anlie­gens umfasst.

Das Erst­ge­spräch dient dem gegen­sei­ti­gen Ken­nen­ler­nen, der Schil­de­rung Ihres Anlie­gens und der Rah­men­be­din­gun­gen.

Nor­ma­ler­weise prüfe ich zur Qua­li­täts­si­che­rung wäh­rend des Ver­laufs des Coa­chings in regel­mäs­si­gen Abstän­den mit Ihnen, ob sich Ihr Anlie­gen ver­än­dert hat, und ob wir die­ses in Ihrem Erle­ben auf gute Weise bear­bei­ten.

Damit ist sicher­ge­stellt, dass keine “end­los” Coa­chings statt­fin­den und wir Ihr Anlie­gen nicht aus den Augen und Her­zen ver­lie­ren.

Das Abschluss­ge­spräch lässt den gemein­sa­men Pro­zess Revue pas­sie­ren und schliesst unsere Arbeit ab.

Kran­ken­kasse: Wie steht es mit der Über­nahme der Kos­ten für mein Coa­ching?2020–04-27T08:57:41+02:00

Kran­ken­kasse: Wie steht es mit der Über­nahme der Kos­ten für mein Coa­ching?

Kran­ken­kasse: Wie steht es mit der Über­nahme der Kos­ten für mein Coa­ching?

Lei­der über­neh­men die Kran­ken­kas­sen keine Kos­ten für Coa­ching.

Stress­be­wäl­ti­gung und Bur­­nout-Vor­­­sorge sind Inves­ti­tio­nen, bevor Sie krank wer­den. In der Schweiz ist die Pro­phy­laxe von den Kran­ken­kas­sen nicht aner­kannt.

Ver­ein­facht gesagt:
Sobald Sie “wirk­lich” krank wer­den, springt die Kran­ken­kasse ein.
Kos­ten, die Sie auf­wen­den, um gar nicht erst krank zu wer­den, müs­sen Sie hin­ge­gen sel­ber tra­gen.

Das ist in gewis­ser Weise nicht so unfair, wie es auf den ers­ten Blick klin­gen mag:
Jeder “gute” Coach ach­tet wäh­rend des Coa­chings dar­auf, dass der oder die Coa­chee stets eigen­ver­ant­wort­lich han­delt. Und einen wesent­li­chen Anteil dabei haben die ent­ste­hen­den Kos­ten.

Über­nahme der Kos­ten: Sind Sie knapp bei Kasse?

Neh­men Sie mit mir Kon­takt auf, wenn Sie ein Coa­ching wün­schen, sich dies aber aus finan­zi­el­len Grün­den nicht leis­ten kön­nen. Ich bin sicher: Wir fin­den eine Lösung.

Abgren­zung von Begrif­fen wie Coa­ching, Kar­rie­re­be­ra­tung, Lebens­hilfe etc.

Coa­ching dient der Refle­xion des eige­nen beruf­li­chen Han­delns und der Qua­li­täts­si­che­rung. Diese Inves­ti­tio­nen zah­len sich nicht nur in Ihrem beruf­li­chen All­tag aus, son­dern ermög­li­chen Ihnen einen bes­se­ren Umgang mit Ihren per­sön­li­chen Res­sour­cen.

Daher sind die Begriffe “Lebens­hilfe” und z.B. “Füh­rungs­ent­wick­lung” aus mei­ner Sicht zu unscharf. Ein erfolg­rei­ches und nach­hal­ti­ges Coa­ching wirkt auf meh­re­ren Ebe­nen.
Näm­lich im per­sön­li­chen Anteil Ihres Coa­chings für Ihren “wei­te­ren Lebens­weg” und im beruf­li­chen Anteil Ihres Coa­chings für Ihre wei­tere Kar­riere.

Was ist die opti­male Grösse einer Super­vi­si­ons­gruppe?2020–03-09T09:24:06+01:00

Was ist die opti­male Grösse einer Super­vi­si­ons­gruppe?

Kurz: In mei­ner Erfah­rung sind Super­vi­si­ons­grup­pen von 6 bis 8 Per­so­nen ideal.

Die opti­male Grösse der Super­vi­si­ons­gruppe in Zürich stellt sicher, dass die Fall­be­ar­bei­tung auch bei Abwe­sen­hei­ten mög­lich bleibt. Ander­seits muss jedes Mit­glied in aus­rei­chen­den Abstän­den Fälle ein­brin­gen kön­nen.

Bei zu gros­sen Super­vi­si­ons­grup­pen sinkt erfah­rungs­ge­mäss das “Com­mit­ment” zur regel­mäs­si­gen Teil­nahme. Das Ver­trau­ens­ver­hält­nis unter den Mit­glie­dern ist zudem weni­ger stark aus­ge­prägt.

Bei zu klei­nen Super­vi­si­ons­grup­pen ist man bei Abwe­sen­hei­ten schnell mal nicht mehr wirk­lich arbeits­fä­hig. Dar­über­hin­aus nimmt die Qua­li­tät der Fälle ten­den­zi­ell ab und und der Nut­zen und die Attrak­ti­vi­tät der Gruppe für jedes Mit­glied sinkt.

Kurz: In mei­ner Erfah­rung sind Super­vi­si­ons­grup­pen von 6 bis 8 Per­so­nen ideal.

Wo ist der Arbeits­ort der Super­vi­si­ons­gruppe?2020–03-09T09:50:18+01:00

Wo ist der Arbeits­ort der Super­vi­si­ons­gruppe?

Grund­sätz­lich in mei­ner Pra­xis in Zürich, es gibt aber Aus­nah­men

Der Arbeits­ort der Super­vi­si­ons­gruppe für die Super­vi­sion ist in der Regel meine Pra­xis an der Forch­strasse 36 in Zürich.

Dies hat sich in der Ver­gan­gen­heit bewährt. Auf diese Weise besteht für die Teil­neh­men­den der Super­vi­sion genü­gend Abstand vom Tages­ge­schäft. Und alle kön­nen sich auf die Arbeit an der eige­nen Per­sön­lich­keit ein­stel­len.

Bei Team­su­per­vi­sio­nen kön­nen wir die Super­vi­sion in Ihrer Firma durch­füh­ren. Oder falls es die Arbeits­fä­hig­keit der Gruppe unter­stützt an jedem ande­ren dafür geeig­ne­ten Ort.

Ich emp­fehle jedoch, in der Regel die Super­vi­sio­nen bei mir in der Pra­xis in Zürich durch­zu­füh­ren:
Wir sind garan­tiert unge­stört, unsere Arbeit fin­det in ange­neh­mer Atmo­sphäre statt und wir sind völ­lig frei in der Wahl der Metho­den.

Was pas­siert eigent­lich beim Erst­ge­spräch im Coa­ching?2020–02-03T12:07:49+01:00

Was pas­siert eigent­lich beim Erst­ge­spräch im Coa­ching?

Coa­ching Ablauf: Das Erst­ge­spräch klärt Rah­men­be­din­gun­gen

Jedes Coa­ching beginnt mit dem Erst­ge­spräch. Im Ablauf geht es nicht nur darum, dass Sie Ihre Situa­tion schil­dern und wir Ihr Anlie­gen for­mu­lie­ren, son­dern auch wir uns ken­nen­ler­nen und die Rah­men­be­din­gun­gen klä­ren.

Min­des­tens so wich­tig wie das Was und Wie ist auch, wie gut die berühmte Che­mie zwi­schen uns ist: Füh­len Sie sich wohl? Kön­nen wir uns vor­stel­len, dass wir die vor uns lie­gende Arbeit gemein­sam gut anpa­cken kön­nen? Bin ich der Rich­tige für Ihr Anlie­gen, oder kenne ich jeman­den aus mei­nem Netz­werk, den/die ich Ihnen emp­feh­len kann?

Erst wenn wir beide nicht nur mit dem Kopf, son­dern auch mit dem Bauch zustim­men, kön­nen wir Ihren Coa­ching-Pro­­­zess begin­nen.

Wie­viele Ter­mine braucht mein Coa­ching?2020–02-29T16:59:25+01:00

Wie­viele Ter­mine braucht mein Coa­ching?

Coa­ching: wie­viele Ter­mine und Tref­fen sind nötig?

Wie oft wir uns tref­fen und wie­viele Coa­ching Ter­mine nötig sind, kön­nen wir nicht pau­schal beant­wor­ten, denn dies ist von Fall zu Fall unter­schied­lich.

An unse­rem Erst­ge­spräch erhal­ten wir ein kla­re­res Bild über Ihr Anlie­gen im Coa­ching, und wir ver­ein­ba­ren das kon­krete Vor­ge­hen. Somit klä­ren gemein­sam, wie oft wir uns tref­fen und wie­viele Ter­mine nötig sein wer­den.

Grund­sätz­lich bespre­che ich die­ses Thema in regel­mäs­si­gen Abstän­den mit mei­nen Kli­en­ten und in anony­mi­sier­ter Form zur Qua­li­täts­si­che­rung in mei­nen Inter­vi­si­ons­grup­pen.
Auf diese Weise stelle ich sicher, dass keine “End­­los-Coa­chings” statt­fin­den und wir best­mög­lich an Ihrem kon­kre­ten Anlie­gen arbei­ten.

Muss ich die Coa­ching Stunde bei kurz­fris­ti­ger Absage bezah­len?2020–02-03T12:18:55+01:00

Muss ich die Coa­ching Stunde bei kurz­fris­ti­ger Absage bezah­len?

Coa­ching Kos­ten: Erfolgt die Absage kurz­fris­tig, bin ich kulant

Wir alle sind Teil eines aus­ge­füll­ten All­ta­ges und eines hek­ti­schen Berufs­le­bens. Daher kann es vor­kom­men, dass eine ver­ein­barte Coa­ching Stunde kurz­fris­tig abge­sagt wer­den muss. Erfolgt diese Absage min­des­tens 24 Stun­den vor dem ver­ein­bar­ten Ter­min, hat das keine Kos­ten für Sie.

Wenn Sie weni­ger als 24 Stun­den vor dem Tref­fen Bescheid geben, ver­su­che ich, zusam­men mit Ihnen einen bal­di­gen Ersatz­ter­min zu fin­den, oder ich biete ein tele­fo­ni­sches Coa­ching an.

Falls kein Ersatz­ter­min gefun­den wer­den kann und kein tele­fo­ni­sches Coa­ching mög­lich ist, muss ich die Kos­ten ver­rech­nen.

Kann ich die Kos­ten von den Steu­ern abzie­hen?2020–03-09T09:19:19+01:00

Kann ich die Kos­ten von den Steu­ern abzie­hen?

Coa­chings und Super­vi­sio­nen las­sen sich unter Umstän­den sowohl von Fir­men als auch von Pri­vat­per­so­nen von der Steuer abset­zen.

Kos­ten für Coa­ching und Super­vi­sion stel­len gemäss gül­ti­ger Rechts­spre­chung grund­sätz­lich keine berufs­ori­en­tier­ten Aus- und Wei­ter­bil­dun­gen (Abschnitt 4.5) dar. Somit las­sen sie sich nicht ohne wei­te­res von der Steuer abset­zen.

Wenn hin­ge­gen der Anteil an Ver­mitt­lung von beruf­li­chem Wis­sen im Ver­hält­nis zum Anteil an per­sön­li­cher Bera­tung über­wiegt (obi­ger Link, Abschnitt 4.4), sind die Kos­ten mög­li­cher­weise abzugs­fä­hig.

Spre­chen Sie mit Ihrem Treu­hän­der oder dem zustän­di­gen Steu­er­amt, ob Sie die Kos­ten als berufs­re­le­vante Aus­ga­ben in Abzug brin­gen dür­fen.

Nach oben